Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zaklin Nastic

Schaffung von zusätzlichen Übergangswohnungen in Eimsbüttel

Auf Initiative unserer Abgeordneten Zaklin Nastic, unterstützt von den SPD und Grüne Fraktionen wurde am vergangenem Donnerstag (28.03.2013) der Antrag zur Schaffung zusätzlicher Übergangswohnungen in Eimsbüttel, als interfraktioneller Antrag von der Bezirksversammlung einstimmig beschlossen:

21.03.13, Antrag der Fraktionen DIE LINKE, DIE GRÜNEN und SPD

Schaffung von zusätzlichen Übergangswohnungen in Eimsbüttel

Sachverhalt

In der Sitzung des SGFG am 30.01.2013 wurde sowohl von Vertreterinnen des Sozialen Dienstes des Bezirks Eimsbüttel als auch der Betreiberinnen der „Kemenate“, einem Tagestreff für Wohnungslose Frauen, über die derzeitige Situation der Wohnungslosen und der von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen in Eimsbüttel berichtet.

Die schwierige Lage der Wohnungslosen Menschen wird unter anderem auch durch die steigenden Mieten auf dem Wohnungsmarkt verschärft.

Insbesondere gibt es einen Mangel an adäquaten Unterbringungen für Familien und Frauen.

Bedingt durch eine stärkere Anbindung von Frauen in die Organisation der privaten Lebensverhältnisse kommt dem Wohnungsverlust bei Frauen eine besondere Bedeutung zu.

Es ist dringend notwendig einerseits eine Absicherung der Grundbedürfnisse von Familien und Frauen zu schaffen und andererseits gewaltfreie Räume für Frauen bereitzustellen, die gezwungen sind, ohne den Schutz einer eigenen Wohnung leben müssen.

Steigende Besucherinnenzahlen im Tagestreff „Kemenate“, sowie stets belegte oder überbelegte bestehende Übergangswohnungen verdeutlichen die Untragbarkeit der Lage. Hotels, Hostels, und Unterbringungen in anderen Bezirken dienen immer öfter als Ausweichmöglichkeiten um den Wohnungslosen Menschen überhaupt einen sicheren Schlafplatz bieten zu können.

Die erklärte Intention ist es die Menschen aus einer Übergangswohnung in eine eigene Wohnung zu vermitteln.

Beschlussvorschlag

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, sich bei der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie, Integration dafür einzusetzen, dass mehr Übergangswohnungen für Wohnungslose Menschen, insbesondere für Frauen und Familien, im Bezirk Eimsbüttel geschaffen werden und dass deren Finanzierung und Betreuung sicher gestellt wird.

Zaklin Nastic, LINKE -Fraktion
Gülnur Can, GRÜNE-Fraktion
Jan Ohmer, SPD-Fraktion

 

Hier können Sie den Antrag als PDF downloaden:

Dateien


Ihre Meinung ist uns wichtig

Fragen, Kommentare, Lob oder Kritik?
Schreiben Sie uns

oder rufen Sie im Fraktionsbüro an:

Festnetz: +49 40 3022 7177
mobil: +49 176 88 05 25 74

Der EmiL zum Download

Eimsbüttel für alle

»Am Wohnort, im Betrieb, in den Schulen und an der Uni sind wir solidarisch aktiv. Uns leitet das gemeinsame Interesse an einem Eimsbüttel für alle. Von den etablierten Parteien unterscheidet sich DIE LINKE. Eimsbüttel im Wesentlichen durch ein antikapitalistisches Programm.  ...

Eimsbüttel ist ein liebens- und lebenswerter Bezirk und mit seinen 260.000 Einwohnerinnen und Einwohnern vergleichbar mit einer mittleren Großstadt. Und dennoch haben die demokratisch gewählten Abgeordneten der Bezirks- versammlungen weniger zu sagen als ein bayerischer Dorfbürgermeister. .... Aber es gibt Felder der Politik, auf denen die Bezirkspolitik echte Kompetenzen hat und einiges bewirken kann. Das ist insbesondere der Bereich des Baurechts und der Wohnungspolitik. Hier hat sich die Bezirksfraktion der LINKEN Eimsbüttel bewährt und wird das auch weiter tun. Aber auch für die anderen Politikfelder möchten wir für Eimsbüttel politische Vorschläge und Alternativen unterbreiten. ... Als Partei der sozialen Gerechtigkeit bleibt auf allen Ebenen der Kampf gegen Hartz IV und die rechtswidrige Sanktionspraxis ein Schwerpunkt unserer Arbeit. ... «

Aus unserem Bezirks-Wahlprogramm von 2014

Mit 1 Klick zur Linksfraktion auf: