Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wie weiter mit der Osterstraße?

LINKE legt Zwischenbericht zum Gutachten für die Osterstraße vor: Mittwoch, 29. Oktober 2014, 18.00 Uhr, ETV-Saal, Bundesstr. 96

 

LINKE legt Zwischenbericht zum Gutachten für die Osterstraße vor

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 18.00 Uhr,
ETV-Saal, Bundesstr. 96

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner der Osterstraße und Umgebung,

der Hamburger Senat hat es auf einmal eilig, die Bürgerschaftswahl naht. Schon im November sollen die ersten Schritte zur Realisierung des Neubaukonzepts für die Osterstraße gemacht werden. Jede Verkehrs-beruhigung und jeder Stadtumbau mit einem verbesserten Angebot an öffentlichem Freiraum für Fußgänger und Radfahrer/-innen geht mit erhöhten Umsätzen und wachsenden Grundstückspreisen und Mieten einher. Zu dem Projekt gehört nach unserer Auffassung ein umfassender Zukunftsdialog mit den Gewerbetreiben-den und Bewohnerinnen des Quartiers über den Umgang mit den Folgen eines solchen Projektes. Wir wol-len nachpolitischen Ansatzpunkten suchen, wie erreicht werden kann, dass die Verschönerung der Oster-straße nicht über nachfolgend explodierende Mieten und mit dem Wegzug von Mieter/-innen und vertrauten Gewerbetreibenden bezahlt werden muss.

Das Programm des Abends:

Film: "Papa Schulz und die Osterstraße"

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Prof. Dr. Jochen Hanisch: Bericht zu seinem Gutachten zur Quartiersentwicklung Osterstraße

Anregung zur Gründung einer "Anwohnerinitiative Osterstraße"

Musikalische Umrahmung durch Peter Gutzeit und Gruppe

 

Hier können Sie das Einladungs-Flugblatt als PDF downloaden:

Dateien