Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Peter Gutzeit

Pressemitteilung | Mit dem Fahrrad zum Bezirksamt Eimsbüttel und zurück

Peter Gutzeit
Peter Gutzeit

Mit dem Fahrrad zum Bezirksamt Eimsbüttel und zurück

Der dritte Anlauf klappte!

Lange hat es gedauert, bis die Linksfraktion den fahrradfreundlichen Antrag auf Benutzung der Straße vor dem Bezirksamt in Eimsbüttel, Grindelberg 62-66, für Radfahrende in beide Richtungen durchbekam. Nun können die Eimsbütteler*innen mit dem Fahrrad hin- und zurückfahren. Auch soll Tempo 30 dort zukünftig herrschen. Obwohl im gesamten Grindelhochhaus-Komplex Tempo 30 und Zweirichtungsradwege eingerichtet sind, scheiterten entsprechende Anträge der Linksfraktion, dieses auch vor dem Bezirksamt einzurichten, stets an der SPD/Grün-Koalition.

In der gestrigen Ausschusssitzung für Verkehr, wurde der Antrag nun angenommen, fordern doch die Grünen nun auf Bundesebene, „den Radverkehr zu revolutionieren“, (mopo, 03.04.19).

Dazu erklärt Peter Gutzeit, Sprecher des Verkehrsauschusses der Linksfraktion:

„Diese Regelung hätte schon ein paar Jahre früher kommen können. Aber das Obrigkeitsdenken gegenüber der Verkehrsbehörde bzw. dem Senat durch die SPD/Grünen-Koalition Eimsbüttel, hat das Normalste, nämlich die Erreichbarkeit der Verwaltung im Bezirksamt ohne komplizierte Umwege, bisher verhindert. Nur die Eimsbütteler CDU stimmte aus abenteuerlichen Gründen (´lassen wir es doch wie es war, es ist schließlich noch nie etwas passiert´), dagegen. Am Ende aber siegte die Vernunft. Ich freue mich.“

Peter Gutzeit und Fraktion DIE LINKE.

Diese Pressemitteilung "Mit dem Fahrrad zum Bezirksamt Eimsbüttel und zurück - der dritte Anlauf klappte!" hier als Download-PDF.