Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zaklin Nastic

Podiumsdiskussion: Bebauungsplan Schnelsen 79

Am 6. November 2011 wurde die Bezirksfraktion DIE LINKE Eimsbüttel, zusammen mit allen anderen Parteien der Bezirksversammlung zur Podiumsdiskussion von der Bürgerinitiative Schnelsen 79 eingeladen. Ab 17 Uhr wird gemeinsam im Clubhaus des TUS Germania die Problematik des B-Plan Schnelsen 79 mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Für die Fraktion DIE LINKE Eimsbüttel wird Zaklin Nastic teilnehmen.

Am 6. November 2011 wurde die Bezirksfraktion DIE LINKE Eimsbüttel, zusammen mit allen anderen Parteien der Bezirksversammlung zur Podiumsdiskussion von der Bürgerinitiative Schnelsen 79 eingeladen. Ab 17 Uhr wird gemeinsam im Clubhaus des TUS Germania die Problematik des B-Plan Schnelsen 79 mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Für die Fraktion DIE LINKE Eimsbüttel wird Zaklin Nastic teilnehmen.

Das Plangebiet wird begrenzt durch den Grothwisch, die Landesgrenze, den Bönningstedter Weg, sowie die Nordgrenze der Bebauung an der Klaus-Nanne-Straße.

Der vom Senat evozierte Bebauungsplan wurde in der Vergangenheit mehrfach verworfen und steht wieder auf der Tagesordnung um das Wohnungsbaukonzept der SPD umzusetzen.

Auch wenn DIE LINKE neuen Wohnungsbau begrüßt, kritisieren wir den B-Plan Schnelsen 79 und lehnen ihn ab.

Das Plangebiet ist eine der letzten freien Grünflächen in Schnelsen, eine zusätzliche Verkehrsbelastung ist für die Bürgerinnen und Bürger unzumutbar. Eine Ganzheitliche Infrastruktur und ein Verkehrskonzept liegen hier nicht vor.

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel hat in der Septembersitzung den Bebauungsplan Schnelsen 79 einstimmig abgelehnt.

 

Hier können Sie das Plakat herunterladen:

Dateien