Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Zaklin Nastic

PM | Senat überläßt Flüchtlinge in Eidelstedt sich selbst! (Kopie 1)

Zaklin Nastic kritisiert das unverantwortliche Verhalten der Behörde, Flüchtlinge in eine leere Halle zu transportieren und sich selbst zu überlassen
Zaklin Nastic kritisiert das unverantwortliche Verhalten der Behörde, Flüchtlinge in eine leere Halle zu transportieren und sich selbst zu überlassen
     



Pressemitteilung

Die LINKE.Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel (Absender)
 

   05. Oktober 2015


Senat überläßt Flüchtlinge in Eidelstedt sich selbst!
Zaklin Nastic, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die LINKE in der Bezirksversammlung Eimsbüttel

Gestern wurde in Eidelstedt im ehemaligen Baumarkt Praktiker eine Notunterkunft für Flüchtlinge eingerichtet. Bis abends war die Bundeswehr vor Ort im Einsatz. Diese rückte bereits um ca. 20:00 Uhr ab.

Seit dem waren die Flüchtlinge sich selbst überlassen. Kein Verantwortlicher war vor Ort zu finden, lediglich sieben Feuerwehrmänner - die jedoch nur für den Brandschutz zuständig.
Drei Waschbecken im Baumarkt sowie zehn Dixi-Toiletten vor dem Eingang sind alles, was den etwa 300 Flüchtlingen an Sanitäranlagen zur Verfügung steht.

Das grelle Licht im Baumarkt brannte die ganze Nacht. Eine Luftmatratze, Decke und eine Packung Wasser, mehr gab es nicht. Zum Schutz oder zur Sicherheit gab es niemanden.

Ehrenamtliche aus ganz Hamburg haben kurzerhand Kleidung organisiert, für viele, meist in Badeschlappen und Shirt bekleidete Asylsuchende, gab es kleine Snacks und Decken.

Zaklin Nastic stellvertretende Vorsitzende DIE LINKE.Fraktion Eimsbüttel war bis nachts unterstützend vor Ort.
"Es ist unverantwortlich, die Menschen nach Eidelstedt zu bringen und sie dann sich selbst zu überlassen. Wenn die Stadt keine verfügbaren Hilfskräfte hat, hätte die Bundeswehr die Versorgung über Nacht übernehmen können!"
erklärt Nastic.

„So verursacht man unnötige Stress-Situationen für die Flüchtlinge, zudem kann man nicht ausschließen, dass von außerhalb oder innerhalb der Unterkunft Sicherheitsrisiken entstehen.

Wir als Fraktion DIE LINKE fordern, schnellstmöglich einen bezirklichen Arbeitskreis der Bezirksversammlung Eimsbüttel zur Flüchtlingshilfe einzurichten.
"Die dauernde Politik des Senats über alle Köpfe hinweg führt in ein komplettes Chaos“,

so Nastic weiter.

Zaklin Nastic
Tel.: +49 176 / 49 444 000
(MdBV Eimsbüttel, Fraktion DIE LINKE, stellv. Vorsitzende)



Kategorie:
Politik
 


Weitere Informationen über die Anliegen und Projekte der Linksfraktion Eimsbüttel finden Sie auf unserer Website http://www.linksfraktion-eimsbuettel.de.

Auf unserer Website u.a. :

 

  Hier geht's zum Antrag: Wohnraum für Flüchtlinge in Eimsbüttel sichern und weiterentwickeln
 
  • Antrag: Wohnraum für Flüchtlinge in Eimsbüttel sichern und weiterentwickeln 

    Antrag der Abgeordneten Zaklin Nastic
    und Fraktion DIE LINKE. vom 15.09.2015

    Sachverhalt:
    Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland, Hamburg und Eimsbüttel steigt seit Jahren, in den vergangenen Monaten ist sie besonders angestiegen. Mehr als 18.000 Flüchtlinge kamen in den ersten sieben Monaten nach Hamburg, die Zahl der Unterkunftsplätze in Eimsbüttel mußte drastisch erhöht werden, insbesondere große Unterkünfte sind in Planung.
    In den vergangenen Tagen und Wochen kamen Tausende auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung nach Europa, Deutschland und Hamburg. Aufgrund von Kriegen, Konflikten und krisenhaften Entwicklungen in vielen Teilen der Welt, ist zu erwarten, dass die Zahl der Flüchtlinge sich weiterhin auf hohem Niveau bewegen wird. Ein großer Teil der angekommenen und weiter ankommenden Asylsuchenden wird auf lange Sicht oder auch für immer hier bleiben.
    Diesen Antrag weiterlesen unter: Linksfraktion-Eimsbuettel

    (Mehr auch auf der Website http://zaklin-nastic.de )

 

Auf unserer Website u.a. :

 

  Hier geht's zum Antrag: Barrierefreie Spielplätze für Eimsbüttel
 
  • Antrag: Barrierefreie Spielplätze für Eimsbüttel

    Antrag der Abgeordneten Zaklin Nastic
    und Fraktion DIE LINKE. vom 14.04.2015

    Inklusion in Eimsbüttel, auch beim Spielen
    Barrierefreie Spielplätze für Eimsbüttel.
    Alle Kinder wollen spielen.


    Sachverhalt:
    Das Recht auf Teilhabe ist ein Grundrecht und braucht in seiner Umsetzung die besondere Aumerksamkeit und aktive Leistung einer modernen Gesellschaft.
    Spielplätze sind Begegnungsorte. Sie fördern die individuellen Fähigkeiten von Kindern. Hier treffen sich Kinder und Erwachsene verschiedenen Alters, aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und Kulturen. Diese Begegnung muss auch für Kinder mit Behinderung möglich sein. Kindern und ihren Eltern muss ein inklusiver Kinderspielplatz mit barrierefreien Spielgeräten zur Verfügung stehen. 

    (Mehr auch auf der Website http://zaklin-nastic.de )

 
Solltest Du / sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, bitte einmalig einfach auf Antworten klicken und uns mitteilen. Diese Adresse wird dann aus der Empfängerliste gestrichen. Gerne nehmen wir auch neue Adressen auf Ihre Mitteilung hin in unsere Empfängerliste auf. service@4you-solutions.de
Newsletter erstellt von R. Wiegmann, 4you-solutions Hamburg, http://4you-solutions.de