Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

interfraktionell / Peter Gutzeit

Interfraktioneller Antrag "Läden in der U-Bahnstation Klosterstern erhalten"

Sachverhalt:

Im Zuge der geplanten Umbaumaßnahmen an der U-Bahn-Haltestelle Klosterstern werden die
an den Eppendorfer Baum angrenzende Schalterhalle sowie die darin befindlichen
Gewerbeflächen neu gestaltet.
Die beiden momentan in der Schalterhalle ansässigen Geschäfte – ein Kiosk und ein
Blumenladen – müssen für die Zeit des Umbaus geschlossen bleiben. Die Baumaßnahmen
werden in den Sommermonaten dieses Jahres ausgeführt. Die Pächter der Ladenflächen
müssen sich darauf einstellen, für einen Zeitraum von etwa drei Monaten keine Einnahmen mit
ihren Geschäften erzielen können.
Ungeklärt ist bislang die Situation im Anschluss an die Baumaßnahmen: Die derzeitigen
Pächter wurden vom Eigentümer (Hamburger Hochbahn AG) noch nicht darüber informiert, ob
ihnen nach Abschluss der Umbauarbeiten erneut Ladenflächen zur Verfügung gestellt werden
können. Sowohl der Kiosk als auch der Blumenladen genießen in der Nachbarschaft eine hohe
Beliebtheit. Es wäre daher zu begrüßen, wenn beide Geschäfte auch nach Abschluss der
Bauarbeiten in der Schalterhalle bestehen bleiben könnten.

Petitum/Beschluss:
1. Der Bezirksamtsleiter wird darum gebeten, zu prüfen ob eine Interimslösung realisierbar
ist, die es den Pächtern ermöglicht, auch in der Zeit des Umbaus weiter ihren
Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Insbesondere soll hierzu geprüft werden, ob den
Pächtern für die Dauer der Umbauarbeiten Ausweichflächen nahe der U-Bahnstation
Klosterstern zur Verfügung gestellt werden können.
2. Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird darum gebeten, sich bei der Hamburger
Hochbahn AG dafür einzusetzen, dass die derzeitigen Pächter bei der Neuvergabe der
Gewerbeflächen in der genannten Schalterhalle vorrangig berücksichtig werden.