Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hartmut Obens

Das schlägt DIE LINKE gegen Scheeles Kürzungen vor: Ein Bürgerhaushalt für die Lenzsiedlung!

Veranstaltung der Linksfraktion Eimsbüttel am 17. Dezember um 18.30 Uhr im Cafe Veronika

Die Proteste, auch die in der Lenzsiedlung, haben Wirkung gezeigt. Auf der kürzlich durchgeführten SPD-Klausur wurde beschlossen, einen Teil der für den Jugend- und Sozialbereich vorgesehen Streichungen zurückzunehmen. Gleichzeitig soll ein „Bezirkefond" in Höhe von drei Millionen Euro eingeführt werden, über den die Bezirke nach eigenem Gutdünken entscheiden sollen.

Was bedeutet das für das Lenzviertel? Welche Kürzungen bleiben, welche bleiben uns „erspart"? Wie soll der „Bezirkefond" funktionieren, was muss getan werden, damit die Richtigen die erforderliche Unterstützung bekommen?

Zu diesen Fragen hat die Linksfraktion Eimsbüttel einige Vorstellungen und Forderungen entwickelt, die wir mit den Teilnehmer/innen des Podiums und den Anwohnern diskutieren wollen. Anregungen dazu wollen wir uns aus Berlin holen.

Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmer/innen:

Christina Emmrich, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit, Bezirksamt Lichtenberg

Ralf Helling, Geschäftsführer „Verein Lenzsiedlung"

Manuela Pagels, Anwohnerin

Holger Burner, Rapper

Zaklin Nastic, Fraktion DIE LINKE

Moderation: Hartmut Obens, Fraktionsvors. DIE LINKE Eimsbüttel

Als Beitrag zum Thema und als musikalische Umrahmung wird Holger Burner rappen.

Kommt zusammen, mischt Euch ein!

 

Hier können Sie die Einladung als PDF downloaden:

Dateien