Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Peter Gutzeit

Antrag | Stolpersteine wieder in den ursprünglichen Zustand setzen

Sachverhalt:

Im Zuge der Umbaumaßnahmen der Osterstraße und den angrenzenden Querstraßen, wurden verschiedene Stolperstein-Installationen dem Boden entnommen und nach erfolgtem Umbau wieder eingesetzt.

Dies geschah z. B. in der Osterstr. 19, Schulweg 36, 48 und weiteren Orten.

An der Osterstraße 26 fehlen die Stolpersteine gänzlich, obwohl sie in der Stolpersteine-Datei aufgeführt sind. Beim Wiedereinbau wurden nun leider Qualitätsmaßstäbe außer acht gelassen. So erscheinen die Stolpersteine ohne den vormals dazu gehörigen angrenzenden Rahmen (siehe Foto).

Nach Rücksprache mit dem Künstler des Projekts Stolpersteine, Gunter Demnig, zeigte sich dieser über den jetzigen Zustand entsetzt.

Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, die Bauabteilung anzuweisen, alle in Frage kommenden Stolpersteine im Gebiet der Osterstraßen-Erneuerung sowie der angrenzenden Querstraßen zu überprüfen und diese bei Abweichungen in den ursprünglichen Zustand am korrekten Standort wieder herstellen zu lassen.

Anlagen: Fotos

Peter Gutzeit,
Jürgen Kahlert, Zaklin Nastic, Hartmut Obens, Manuela Pagels
(Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel)

Hier erhalten Sie diesen Antrag "Stolpersteine wieder in den ursprünglichen Zustand setzen" als Download-PDF.