Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Peter Gutzeit

Antrag | Gesundheitsschädliches Wohnen in der Osterstraße 162

Peter Gutzeit will das Amt für Wohnungspflege gegen die "Schimmelhölle an der Osterstraße" aktivieren.

Sachverhalt:

Wie durch die Presse am 29.10.16 zu erfahren war, befindet sich das Wohnhaus in der Osterstraße 162 in einem besorgniserregenden Zustand.
Laut Pressemeldung frisst sich „ … der Schimmel regelrecht durch das Gemäuer…“. Auch andere Reparaturen, wie die Instandsetzungen der Fenster, werden nicht getätigt, sodass die Menschen in kalten Räumen leben müssen. Diese gesundheitsgefährdende Zustände sind für die Mieter_innen nicht hinnehmbar.

Da die Hausverwaltung, die Real Estate AG, nicht willens oder in der Lage ist, den Mieter_innen Name und Anschrift des Besitzers der Immobilie zu nennen, um diese Zustände zu beenden, beschließt die Bezirksversammlung Eimsbüttel:

Petitum:

Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, das Amt für Wohnungspflege anzuweisen, schnellstmöglich in diesem Fall aktiv zu werden, um die skandalösen Zustände in dem Haus umgehend zu beenden und den Besitzer der Immobilie noch vor Beginn der Kälteperiode zum Handeln zu zwingen.

Peter Gutzeit, Jürgen Kahlert, Zaklin Nastic, Hartmut Obens, Manuela Pagels, Fraktion DIE LINKE

Diesen Antrag "Gesundheitsschädliches Wohnen in der Osterstraße 162" als Download-PDF gibt's hier.