Hamburger Abendblatt | Parklets in Eimsbüttel - Bezirksamt zieht magere Bilanz

Geneviève Wood
 Pressespiegel Mikey Kleinert

Parklets in Eimsbüttel - Bezirksamt zieht magere Bilanz

»... Das Experiment Parklets in Eimsbüttel scheint nicht so richtig rundzulaufen – zumindest von der Zahl der beantragten Decks her. Seit Beginn des Versuchs Ende 2021, den Straßenraum mehr für Menschen und weniger für Autos zu gestalten, wurden gerade einmal vier Parklets installiert – nur zwei davon wurden überhaupt von Anwohnern beantragt. ... Ähnlich sieht es Peter Gutzeit von der Eimsbütteler Linksfraktion: „Die Idee war gut, aber der große Wurf für eine bessere Aufenthaltsqualität vor der Haustür sieht anders aus. Wer will schon am Fahrbahnrand einer vielbefahrenen Straße sitzen – ein Genuss ist das im Kerngebiet Eimsbüttel nicht.“ Peter Gutzeit . ... In einer Zwischenbilanz des Eimsbütteler Bezirksamtes heißt es dennoch: „Das Parklet-Programm stößt auf Interesse in Eimsbüttel. Das Programm hat zudem Interesse in den anderen Bezirken geweckt. So plant der Bezirk Hamburg-Nord, ein ähnliches Programm auf den Weg zu bringen.“«

... weiterlesen beim Hamburger Abendblatt

Für Rückfragen: 

Peter Gutzeit

Tel: +49 (0)163 1533 448 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]
peter.gutzeit@linksfraktion-eimsbuettel.de

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Kieler Straße 689, Hinterhaus, 22527 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 4902 5005 
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

Aus Urheberrechts-Gründen können wir leider nicht den gesamten Artikel vom Hamburger Abendblatt hier veröffentlichen. Bitte betrachten Sie diese Ausschnitte als Appetizer auf den eigentlichen Artikel.