Zum Hauptinhalt springen

Mikey Kleinert

PM Kleinert, Wiegmann | VONOVIA Nachverdichtung im Eisenbahnerviertel gestoppt

Mikey Kleinert
Mikey Kleinert (Vorsitzender, Linksfraktion Eimsbüttel)
Roland Wiegmann
Roland Wiegmann (Stellv. Vorsitzender, Linksfraktion Eimsbüttel)
Ein verrottender Basketballplatz der VONOVIA im Eisenbahnerviertel
Ein verrottender Basketballplatz der VONOVIA im Eisenbahnerviertel

Bezirksversammlung Eimsbüttel übernimmt das Anliegen der Initiative „Eisenbahnerviertel retten – Vonovia stoppen“ und beschließt: Der Bebauungsplanentwurf Eidelstedt 76, der eine starke Nachverdichtung im Bereich zwischen Elbgaustr./Redingskamp/Bahnanlagen und Lohkampstr. vorsieht, wird nicht wirksam und in diesem Gebiet wird auf weitere Nachverdichtung verzichtet.

Ein gestern in der Bezirksversammlung eingebrachter Antrag von Linksfraktion, SPD und FDP zur Übernahme des Bürgerbegehrens wurde einstimmig bei Enthaltung der Grünen angenommen.
Damit ist der BPlan Eidelstedt76, Redingskamp vom Tisch und der Immobilienkonzern VONOVIA ausgebremst.

Mikey Kleinert (Fraktionsvorsitzender der Eimsbütteler Linksfraktion) kommentiert: »Wir freuen uns sehr, dass die Bezirksversammlung sich zur Übernahme des Bürgerbegehrens „Eisenbahnerviertel retten – VONOVIA stoppen!“ entschlossen hat, insbesondere nachdem VONOVIA die Forderungen der Bezirksversammlung nach Instandsetzung mit Modernisierungen auf Kosten der Mieter*innen beantwortet hat. Bedauerlicherweise fällt der Übernahme des Begehrens auch ein Teil dringend nötiger sozialer Infrastruktur zum Opfer. Dennoch wäre ein neuer B-Plan, der VONOVIA für ihr Fehlverhalten belohnt, ein Schlag ins Gesicht der aktuellen Mieter*innen und ein fatales Signal für Immobilienkonzerne auf der Suche nach Rendite gewesen.« 

Roland Wiegmann (Stellv. Fraktionsvorsitzender) ergänzt: »Wohnen ist mehr als ein überteuertes Dach über dem Kopf, ein verschattetes Fenster und ein wettergeschütztes Bett. Gutes Wohnen darf nicht die Hälfte des Einkommens verschlingen. Dem “Betongold”-Profiteur VONOVIA wären die letzten Grünflächen im Stadtteil geopfert worden und nach dem Bau hätte der Konzern aus noch mehr Wohnungen als bisher seine Rendite gequetscht. Diese Erweiterung haben wir nun gestoppt.«

Für Rückfragen:  

Mikey Kleinert

Tel: +49 (0) 173 483 24 10 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

Roland Wiegmann

Tel: +49 (0) 163 1640 275 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Kieler Straße 689, Hinterhaus, 22527 Hamburg
Tel: +49 (0) 163 1640 275 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]


Hier erhalten Sie diese Pressemitteilung: Kleinert, Wiegmann | "VONOVIA Nachverdichtung im Eisenbahnerviertel gestoppt" als Download-PDF.