Hamburger Abendblatt | Leerstehendes Haus am Grindel wird Thema für Hamburger Senat

Louisa Eberhard
 Pressespiegel Mikey KleinertRoland Wiegmann

Leerstehendes Haus am Grindel wird Thema für Hamburger Senat

»... Seit Monaten tobt ein Streit um die Immobilie in Eimsbüttel. Weil bis jetzt kein Treuhänder eingesetzt wurde, drohen Konsequenzen. Paukenschlag im Streit um das leer stehende Mehrfamilienhaus an der Grindelallee 80: In ihrer Sitzung am Donnerstagabend hat die Bezirksversammlung Eimsbüttel einstimmig beschlossen, Beschwerde beim Hamburger Senat einzureichen. ...

„Das ist ein sehr ungewöhnlicher Schritt in einem ungewöhnlichen Fall“, sagt Mikey Kleinert, Fraktionsvorsitzender der Eimsbütteler Linken-Fraktion, zu der nun beschlossenen Maßnahme. Nachdem die Bezirksversammlung im Juni dem Antrag zugestimmt hatte, hätte das Bezirksamt laut Kleinert „intensiv an einem Plan zur Umsetzung“ zur Einsetzung eines Treuhänders arbeiten müssen. Doch auch auf mehrfache Anfragen hin sei das Bezirksamt nicht tätig geworden.«

... weiterlesen beim Hamburger Abendblatt

Aus Urheberrechts-Gründen können wir leider nicht den gesamten Artikel vom Hamburger Abendblatt hier veröffentlichen. Bitte betrachten Sie diese Ausschnitte als Appetizer auf den eigentlichen Artikel. 

Für Rückfragen: 

Mikey Kleinert

Tel: +49 (0) 40 4902 5006 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]
mikey.kleinert@linksfraktion-eimsbuettel.de

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Kieler Straße 689, Hinterhaus, 22527 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 4902 5005 
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

 

DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Medienverantwortlicher: Roland Wiegmann  +49 (0) 40 4902 5005  
mailto: presse01@linksfraktion-eimsbuettel.de
Kieler Straße 689, 22527 Hamburg,