Hamburger Abendblatt | Ausgefallene Idee: Politiker fordert öffentliche Tanzflächen

Geneviewe Wood
 Pressespiegel Mikey KleinertRoland Wiegmann

Ausgefallene Idee: Politiker fordert öffentliche Tanzflächen

»... So wie in Berlin sollen überdachte Bereiche eingerichtet werden. Vorschläge für Standorte im Bezirk Eimsbüttel gibt es bereits. ... 

Mitten in Eimsbüttel unter freiem Himmel tanzen, zum Beispiel in Parks und auf Schulhöfen: Das fordert die Fraktion der Partei Die Linke unter anderem in der Bezirksversammlung Eimsbüttel.

„Die Hamburger Tanzcommunity hat sich seit Langem gewünscht, dass Hamburg öffentliche Tanzflächen im Freien bereitstellt, ähnlich, wie es bereits in anderen Städten erfolgreich umgesetzt wurde“, schreibt Mikey Kleinert von der Linksfraktion Eimsbüttel in dem Antrag. 

... weiterlesen beim Hamburger Abendblatt

Aus Urheberrechts-Gründen können wir leider nicht den gesamten Artikel vom Hamburger Abendblatt hier veröffentlichen. Bitte betrachten Sie diese Ausschnitte als Appetizer auf den eigentlichen Artikel. 

Für Rückfragen: 

Mikey Kleinert

Tel: +49 (0) 40 4902 5006 (mobil)
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]
mikey.kleinert@linksfraktion-eimsbuettel.de

Fraktionsbüro

c/o DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Kieler Straße 689, Hinterhaus, 22527 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 4902 5005 
[Tel.-Nr. ist mobil per Direkt-Click wählbar]

 

DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel
Medienverantwortlicher: Roland Wiegmann  +49 (0) 40 4902 5005  
mailto: presse01@linksfraktion-eimsbuettel.de
Kieler Straße 689, 22527 Hamburg,