Zum Hauptinhalt springen

Peter Gutzeit

PM Gutzeit, Schuttrich | Ämter mauern - leider keine Toilette!

Ob Bezirksverwaltung Eimsbüttel oder die Behörde für Umwelt, Klima, Energie, Agrarwirtschaft (BUKEA), sie verweigern, verschleiern und verhindern seit Jahren die Forderungen von vielen Eimsbütteler:innen und selbst der Bezirksversammlung Eimsbüttel nach einer Toilette im Geschäftsbereich der Osterstraße. Ein Amt schiebt die Verantwortung für diesen skandalösen Zustand dem anderen zu.

Nach mehreren öffentlichen Aufrufen der beiden Stadtteilaktivisten Schuttrich und Gutzeit in der Hamburger Presse, starten die beiden nun eine überparteiliche Unterschriftenaktion, um die Errichtung einer barrierefreien Toilette in der Osterstraße zu erreichen. Dazu bitten die beiden alle Eimsbütteler:innen, diese Aktion mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Die Listen können auf der Web-Seite:

https://klo-eims.wixsite.com/unterschriftenliste herunter geladen, oder

am Samstag, 02.07.22, ab 11:00 Uhr, auf dem Fanny-Mendelssohn-Platz unterschrieben werden.

Dazu Peter Gutzeit (Fraktion DIE LINKE):
„Es ist alles schon sehr merkwürdig. Wenn nicht sogar eine Posse. Was haben wir Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler nur gemacht, dass wir so abgestraft werden?

Ich befürchte, dass es ein Rachefeldzug gegen unser Bezirksparlament ist. Anders kann ich mir nicht erklären, warum in der HafenCity ein millionenteures öffentliches Luxusklo hingestellt wird, die Menschen des Stadtteils Eimsbüttel, mit seinen fast 60.000 Menschen, sich aber „in die Büsche schlagen“ sollen. Wir werden in unserem Kampf um eine Toilette nicht nach- lassen!“

Ellen Schuttrich erklärt ergänzend: "Es war einmal.... Doch die Geschichte geht weiter, nun sind wir schon bei der Unterschriftensammlung gelandet. Oh Eimsbüttel wach doch endlich auf und zaubere endlich ein öffentliches WC an den Heußweg am Eingang zum Unnapark oder aber im Bereich des Fanny-Mendelssohn-Platzes!"

Bei Fragen: Peter Gutzeit, 01631533448, Ellen Schuttrich: 0171931 80 18