Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hartmut Obens

Leserbrief zum HA-Artikel vom 14.1.: „Mehr Fahrradhäuschen für Eimsbüttel?“

Sehr geehrte Redaktion,

als Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Bezirksversammlung Eimsbüttel bitte ich Sie um den Abdruck folgenden Leserbriefs:

Zur Wahrheit über den von der FDP vorgelegten Antrag gehört, dass er gefordert hatte, die Regionalausschüsse und den Ausschuss für Verkehr zu bitten, „zügig Vorschläge für Standorte (von Fahrradhäuschen) zu erarbeiten“.

Zu einer solchen „Zentralplanung“ haben sich die Fraktionen von SPD, CDU, Grüne und LINKE kritisch geäußert, weil ein solches Vorgehen  über die Köpfe der Bevölkerung hinweg nicht angeraten sei, sondern dass man besser bei der geübten und anerkannten Praxis bleiben solle, auf konkrete Anregungen der Bürgerinnen und Bürger  die Möglichkeit der Aufstellung von Fahrradhäuschen einzelfallbezogen zu prüfen.

Die FDP-Fraktion, die in dieser Sache keinen sattelfesten Eindruck machte, zog schließlich diese Forderung zurück.

Damit war der übriggebliebene Antrag derart substanzentleert, dass alle anderen Fraktionen der Meinung waren, dieses Thema nochmals aufzugreifen, um zu einem befriedigenderen Ergebnis zu kommen, möglicherweise auch mit Zustimmung der FDP.

Hartmut Obens (LINKE),
Vorsitzender des Verkehrsausschusses der Bezirksversammlung Eimsbüttel