Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Martina Nemes & Astrid Dahaba

Basselweg - Unfallvermeidung durch Aufstellen eines „Vorfahrt achten“-Schildes

Basselweg - Unfallvermeidung durch Aufstellen eines „Vorfahrt achten“-Schildes

Beinahe täglich kommt es zu „Beinahe-Karambolagen“ mit Linienbussen des HVV oder privaten PKWs, da die Autofahrer, die den Basselweg in Richtung Gazellenkamp entlangfahren, die relativ schlecht einsehbare Kreuzung zur Hagenbeckallee auf der Höhe des Blumenladens übersehen bzw. sicht nicht darüber im Klaren sind, dass die Verkehrsteilnehmer auf der Hagenbeckallee Vorfahrt haben, da die Hagenbeckallee im Verhältnis zum Basselweg sehr schmal an dieser Stelle ist. Mehrfach musste die Unterzeichnerin selbst erleben, wie Busfahrer eine Vollbremsung machen mussten, wenn sie von der Hagenbeckallee kommend in den Basselweg einbogen, weil ein PKW-Fahrer nicht ordnungsgemäß angehalten und die Vorfahrt gewährt hatte.

Antrag der Abgeordneten Astrid Dahaba, Martina Nemes - Fraktion DIE LINKE

Basselweg - Unfallvermeidung durch Aufstellen eines „Vorfahrt achten“-Schildes

Begründung:

Beinahe täglich kommt es zu „Beinahe-Karambolagen“ mit Linienbussen des HVV oder privaten PKWs, da die Autofahrer, die den Basselweg in Richtung Gazellenkamp entlangfahren, die relativ schlecht einsehbare Kreuzung zur Hagenbeckallee auf der Höhe des Blumenladens übersehen bzw. sicht nicht darüber im Klaren sind, dass die Verkehrsteilnehmer auf der Hagenbeckallee Vorfahrt haben, da die Hagenbeckallee im Verhältnis zum Basselweg sehr schmal an dieser Stelle ist. Mehrfach musste die Unterzeichnerin selbst erleben, wie Busfahrer eine Vollbremsung machen mussten, wenn sie von der Hagenbeckallee kommend in den Basselweg einbogen, weil ein PKW-Fahrer nicht ordnungsgemäß angehalten und die Vorfahrt gewährt hatte.

Hier gilt es also, dafür Sorge zu tragen, dass zukünftig eine weitgehende Vermeidung von Personen- und Sachschäden sichergestellt werden kann. Dies wäre durch ein „Vorfahrt beachten“-Schild am Basselweg in Höhe der besagten Kreuzung bei dem Blumenladen gegeben – auch wenn dieses eigentlich aufgrund der allgemein gültigen Straßenverkehrsregeln nicht notwendig wäre.

Beschlußvorschlag:

Der Regionalausschuss Stellingen möge beschließen, das Polizeikommissariat 27 zu einer Einschätzung des Sachverhalts und einer entsprechenden Stellungnahme im Regionalausschuss Stellingen zu bitten.

Astrid Dahaba, Martina Nemes, Fraktion DIE LINKE. 

Hier finden Sie nochmals den Antrag als PDF:

Dateien