Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hartmut Obens

A7-Ausgleichflächen gefährden ein vorbildliches Projekt in Eidelstedt

Antrag des Abgeordneten Hartmut Obens (Fraktion DIE LINKE) an den Stadtplanungsausschuss 

Im Zuge der Einrichtung von Ausgleichsflächen wurden die Pachtverträge mit dem Landwirtschaftunternehmen Ramcke nicht verlängert, so dass die seit 6o Jahren stattfindende Belieferung von Hagenbecks Tierpark mit Rüben aufgegeben werden muss.
Gleichzeitig ist dadurch auch ein vorbildliches landwirtschaftliches und ökologisches Projekt gefährdet, das in Eidelstedt seit einigen Jahren besteht (Vermietung von Feldparzellen zur privaten Bearbeitung, Kurse zur ökologischen Lebensweise, Hofcafe u. a.), an deren Erhaltung die Bezirkspolitik ein unbedingtes Interesse haben muss, auch im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Eidelstedter Zentrums, an deren Diskussionen Herr Ramcke aktiv teilnimmt.
Angesichts der Rechtslage kann die Bezirkspolitik keine Entscheidungen in dieser Sache treffen, aber doch eine politische Vermittlerrolle übernehmen, um die engagierte Arbeit der Familie Ramcke zu unterstützen. Der Stadtplanungsausschuss sollte die Möglichkeit nutzen, sich über dieses Projekt zu informieren und nach Möglichkeiten zu suchen, andere Lösungen zu finden, die die Aufrechterhaltung des Projektes unterstützen

Beschlussvorlage:

Der Stadtplanungsausschuss macht einen Besuch bei Bauer Ramcke und informiert sich über die Projekte und Planungen des Projektes und spricht über eventuelle Alternativen zur jetzt bestehenden Situation

Hartmut Obens (Fraktion DIE LINKE)

 

Hier können Sie den Antrag als PDF downloaden:

Dateien