Skip to main content

Hartmut Obens

Infoveranstaltung | Beiersdorf statt Schrebergärten II

Diese Schrebergärten am Veilchenstieg verkauft der Hamburger Senat an die Beiersdorf AG
Beiersdorf kauft Schrebergärten-Gelände am Veilchenstieg vom Hamburger Senat

[RWg] Grünfraß in Eimsbüttel - Gesundheit oder Profit?

Beiersdorf statt Schrebergärten II

Was kann man tun? Fragen an die Bezirksversammlung Eimsbüttel (30.11.17); Diskussion der nächsten Schritte Veranstaltung der Linksfraktion Eimsbüttel.

  • Wann: Donnerstag, 23. November 2017, 19:00 Uhr
  • Wo: Café Büchner, Julius Vosseler-Str. 193 (U-Bahn Lutterothstr.))

Aus dem Schreiben des Fraktionsvorsitzenden Hartmut Obens an die Schreber_innen und Anwohner_innen rund um den Veilchenstieg:

«Liebe Schreber und Anwohner,

das Gespräch beim Vorstand von Beiersdorf hat nicht viel gebracht. Folgende Punkte sollten festgehalten werden:

1, Es gibt keinerlei Zusage zur sog. „20-Jahres-Frist“. Wenn es aus unternehmerischen Gründen („Wettbewerb“) nötig erscheint, wird das gekaufte Gelände für betriebliche Zwecke genutzt (Verwaltung, Forschung, Produktion, kein Wohnungsbau). Das kann auch in einem Jahr sein.

2. Es wurde eingeräumt, dass die Flächenzusage von Scholz zur Spielmasse der Standortentscheidung für Eimsbüttel gehört hat (gegenüber Hafencity und HH-Nord)

3. Wenn eine Entscheidung getroffen ist, wird für die Überplanung des geltenden Bebauungsplans (Lokstedt 44) lt. Herrn Gätgens 2 - 3 Jahre zu veranschlagen sein.

4. Warum der Kauf jetzt und nicht dann, wenn das Gelände gebraucht wird? Verklausulierte Antwort: Jetzt sind die politischen Voraussetzungen günstig  (Scholz)

5. Die Planung für die Wohnbebauung ex Werk 1 (Unnastr.) umfasst nach jetziger Aussage 600 – 800 Wohneinheiten, genaueres wird das Wettbewerbsverfahren (Fa. URANIA) zeigen

6. Das Planungsverfahren beginnt mit der Bürgerbeteiligung durch eine erste Veranstaltung am 13. Januar 2018 in der Osterstraße. Dafür hat man für ca. 6 Monate ein Ladenlokal angemietet. Ende 2021 soll alles abgeschlossen sein.»

 

Interessierte sind auf der Informationsveranstaltung herzlich willkommen.

 

Die Linksfraktion Eimsbüttel und die Bürgerschaftsfraktion der LINKEN haben zusammen eine Schriftliche Kleine Anfrage ("SKA-Beiersdorf-Schrebergarten-LINKE") gestellt.