Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ralf Peters

Antrag | Änderung des Fußgängerabschnittes des Brunckhorstweges in einen Fußgänger- und Radweg

Ralf Peters, MdBV Eimsbüttel
Ralf Peters

Sachverhalt:

Der von der Kieler Straße abbiegende, westliche Teilabschnitt des Brunckhorstwegs hört als von KFZ und Rad befahrbare Straße nach ca. 30 Metern auf, verengt sich (3 Absperrpfosten und Fußweghinweisschild), ist die weiteren ca. 40 Meter nur noch als Fußweg passierbar (Ende ebenfalls durch Absperrpfosten und Fußwegschild ausgewiesen) und geht dann in eine auch von KFZ und Rad benutzbare Wegeführung über, die nach rechts abschwenkt und in den Försterweg mündet.

Es ist sachlich nicht einzusehen, weshalb auf dem den Fußgängern vorbehaltenen Straßenabschnitt nicht auch Radverkehr zugelassen wird. .

Petitum:

Die zuständige Fachbehörde wird gebeten, auf dem Fußgängerabschnitt auch Radverkehr zuzulassen und dies durch entsprechende Beschilderung zu kennzeichnen.

Ralf Peters,
Peter Gutzeit, Jürgen Kahlert, Hartmut Obens, Manuela Pagels, Ralf Peters

(Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel)

Hier erhalten Sie diesen Antrag "Änderung des Fußgängerabschnittes des Brunckhorstweges in einen Fußgänger- und Radweg" als PDF-Download.