Eidelstedt, Gymnasium Dörpsweg:

Städtische Informationsveranstaltung zum geplanten Wohnungsbau am Duvenacker

Auf einem städtischen Grundstück zwischen der Bundesautobahn A7 und der Straße Duvenacker [zwischen Duvenacker, Duvenacker-Graben und Autobahn] sollen 120 Wohnungen im Standard des sozialen Wohnungsbaus entstehen. Die Fertigstellung der Wohnungen ist bis Ende 2016 geplant. Für einen Zeitraum von bis zu 15 Jahren können die Wohnungen durch die Anstalt öffentlichen Rechts fördern und wohnen mit Flüchtlingen belegt werden. Grundlage für diese Planung ist die Senatsentscheidung vom 06.10.2015 zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften mit der Perspektive Wohnen (Mitteilung des Senats an die Bürgerschaft vom 03.11.2015; Drucksache 21/1838). Das Bezirksamt Eimsbüttel, das städtische Wohnungsunternehmen „SAGA GWG“ und das öffentliche Dienstleistungsunternehmen „fördern und wohnen AöR“ informieren über die Planung. Interessierte Bürger und Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen:

Mittwoch, den 27. Januar 2016, um 18:00 Uhr, in der Aula des Gymnasiums Dörpsweg Dörpsweg 10, 22527 Hamburg

 

Fraktion Die LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel - Termine

Eimsbüttel, Café Büchner:

Willkommen zum Sommerfest 2016 !

Die Linksfraktion Eimsbüttel lädt ein zu ihrem Sommerfest.
Wir freuen uns auf alle, die mit uns ein geselliges Sommerfest verbringen wollen.

Mit viel Rock & Arbeiterliedern, Diskussionen, Essen & Trinken.
Drinnen & draußen.

  • Wann: Freitag, 09.09.2016, 16:00 - 21:00 Uhr
  • Wo: Café Büchner (ehemals "Veronika"),
                     Julius-Vosseler-Straße 193
  • mit: Memory Four
  • mit: Pepperoni
Leerstand zu Wohnraum - spekulativer Leerstand ist unerträglich
Leerstand zu Wohnraum - spekulativer Leerstand ist unerträglich

Eimsbüttel, Grundstrasse, Sillemstrasse, Heussweg:

Leerstand zu Wohnraum!

DIE LINKE Fraktion.in der Bezirksversammlung Eimsbüttel ruft auf zur 

Bürgersteigdemo in der Grundstraße

  • Wann: Samstag, 09. April 2016, 11:00 Uhr
  • Wo: von der Grundstraße (Wochenmarkt) über Sillemstraße, Hellkamp, Stellinger Weg bis Heussweg

Mehr als ein Drittel der Hamburger haben mittlerweile einen Rechtsanspruch auf einen §5-Schein. Im derzeitigen Wohnungsmarkt hat nur etwa ein Viertel der berechtigten Haushalte überhaupt eine Chance, eine Sozialwohnung zu beziehen. 

Angesichts der horrenden Wohnungsknappheit und grassierender Mieterhöhungen ist längerfristiger Wohnungsleerstand ein Skandal und wird von uns nicht hingenommen. In diesen "guten" Immobilienlagen im Kerngebiet Eimsbüttels sind angebliche "langfristig nachgewiesene Verkaufsbemühungen" unwahrscheinlich und spekulativer Leerstand unerträglich.

Hamburg Eimsbüttel, Eidelstedt:

Informationsveranstaltung
"Geplanter Wohnungsbau
einschließlich Flüchtlingsunterkunft am Hörgensweg"

Auf der ehemaligen "Süptitz-Fläche" am Hörgensweg werden Wohnungen im Standard des sozialen Wohnungsbaus entstehen. Für einen Zeitraum von bis zu 15 Jahren soll ein Teil der Wohnungen durch die Anstalt öffentlichen Rechts fördern&wohnen mit Flüchtlingen belegt werden. Das Bezirksamt Eimsbüttel, der Projektentwickler "FeWa Grundstücksgesellschaft GmbH & Co. KG" und das öffentliche Dienstleistungsunternehmen "fördern & wohnen AöR" informieren über die Planung.

Wohnen am Hörgensweg, Hamburg-Eidelstedt (Stadtteil Eimsbüttel) - frisch renoviert, aber ....
Wohnen am Hörgensweg, Hamburg-Eidelstedt (Stadtteil Eimsbüttel) - frisch renoviert, aber ....

Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel:

"Schnelles Bauen" - und dann?
Sozialarbeit und Integration in Eidelstedt

In der Eimsbütteler Bezirkspolitik wie in ganz Hamburg bewegt das Thema „Sozialwohnungsbau in Großwohngebieten“ AnwohnerInnen und BezirkspolitikerInnen.

Es sind besonders diese Fragen, die im Mittelpunkt stehen:

  • Bauen von Sozialwohnungen am Hörgensweg und Duvenacker –
    was ist zuträglich, was nicht?
  • Welche sozialen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden?
  • Ist RISE genug?
  • Was heißt eigentlich „Integration“ ?

Zu diesen brandaktuellen Fragen führt die Linksfraktion in der Bezirksversammlung Eimsbüttel eine Informations- und Diskussions-Veranstaltung durch. Eingeladen sind alle Interessierte, besonders die Eidelstedter.

Podiumsgäste:

Moderation:

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und eine spannende Diskussion!

Wolfgang Gehrcke fordert mit der LINKEN, die wirklichen Fluchtursachen zu bekämpfen
Wolfgang Gehrcke fordert mit der LINKEN, die wirklichen Fluchtursachen zu bekämpfen

Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel:

Die Ursachen von Flucht und Vertreibung

"Wir müssen die Ursachen von Flucht und Vertreibung bekämpfen"
(Angela Merkel auf dem UN-Gipfel am 24.9.2015)"

Referent: Wolfgang Gehrcke (außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag)

Wolfgang Gehrcke hat fast alle Brennpunkte der internationalen Krisen und Kriege aufgesucht. Er berichtet uns von diesen Konflikten und analysiert die Ursachen der aktuellen Flüchtlingsbewegungen.

Wappen des Bezirks Eimsbüttel
Diskutieren Sie mit der Linksfraktion Eimsbüttel die Zusammenhänge von : Olympia, Sozialem Wohnungsbau, Personal- und Mittelkürzungen im Amt sowie Flüchtlingspolitik

Fraktion DIE LINKE. in der Bezirksversammlung Eimsbüttel:

Feuer und Flamme für ein soziales Eimsbüttel !

Sozial- und flüchtlingspolitische Konferenz in Eimsbüttel

Olympia in Hamburg - Sozialer Wohnungsbau - Personal- und Mittelkürzungen im Amt - Flüchtlingspolitik - Themen, die unseres Erachtens im Zusammenhang gesehen werden sollten.
Wir - die LINKEN in Eimsbüttel, sind der festen Überzeugung, daß die mit Olympia in Hamburg verbundenen Hoffnungen und Versprechungen reines Wunschdenken sind. Profitieren werden nicht die Bürgerinnen und Bürger, sondern bestimmte Unternehmen und Branchen, die sich einen olympischen Reibach versprechen.

Podiumsgäste:

  • Gerd Pohl (Sozialwissenschaftler, Mitherausgeber "Armes reiches Hamburg")
    «Hamburg: Olympia verschärft die Kluft zwischen Wohlstand und Armut»
  • Manuela Pagels (Mitglied der Bezirksversammlung Eimsbüttel, DIE LINKE, Anwohnerin der Lenzsiedlung)
    «Sozialwohnungen bauen! Sozialbindung ohne Befristung!»
  • Andreas Scheibner (Hamburger Landesvorsitzender des ver.di-Fachbereichs Gemeinden + Personalrat der Eimsbütteler Bezirksverwaltung)
    «Die Folgen der Personal- und Mittelkürzungen für Eimsbüttel»
  • Zaklin Nastic (Mitglied der Bezirksversammlung Eimsbüttel, DIE LINKE, stellv. Fraktionsvorsitzende, sozialpolitische Sprecherin)
    «Die Flüchtlingspolitik in Eimsbüttel: Eine soziale Querschnittsaufgabe»