Gruppenbild der Linksfraktion Eimsbüttel, v.l.n.r.: Hartmut Obens, Manuela Pagels, Jürgen Kahlert, Zaklin Nastic, Peter Gutzeit
Die Linksfraktion Eimsbüttel seit Mai 2014 v.l.n.r.: Hartmut Obens, Manuela Pagels, Jürgen Kahlert, Zaklin Nastic, Peter Gutzeit
 

Ihre Meinung ist uns wichtig

Fragen, Kommentare, Lob oder Kritik
Schreiben Sie uns - Linksfraktion Eimsbüttel schreiben Sie uns Schreiben Sie uns - Linksfraktion Eimsbüttel

Oder rufen Sie im Fraktionsbüro an:
Festnetz: (040) 3022 7177,
mobil: (01 76) 88 05 25 74 (sh. Kontakt)

 

EMiL-TV, das Eimsbütteler LinksBlog

Hartmut Obens erläutert am Eimsbütteler Sozialwohnungsbau ("Schnelles Bauen"), RISE in Eidelstedt und anhand der Unterkunft für Flüchtlinge in der Sophienterrasse Positionen der Linksfraktion Eimsbüttel.

Jürgen Kahlert & Peter Gutzeit berichten von ihren bezirkspolitischen Aktivitäten:

Manuela Pagels & Zaklin Nastic berichten aus der Lenzsiedlung:


Tempo 30 in der Bundesstraße
(nach dem tragischen Tod einer Joggerin)


Solidarität mit Murat Günes


Scheinabschiebung der Fam. Seferovic


Hartmut Obens
berichtet zu 'Blumen statt Bitumen',
'Gegen Park&Ride-Gebühren, den Kulturbunker am Eidelstedter Weg u.a.m.

Die Neuen in der Linksfraktion


Die Aktion 'Blumen statt Bitumen'

 

Lesen sie hier den aktuellen EMIL
(Zeitschrift der Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Eimsbüttel):

Den aktuellen EMIL hier downloaden!

Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Eimsbüttel

Aus der Fraktion

27. Juni 2016 Zaklin Nastic  Anträge Zaklin Nastic / Ausschuß: SGFG

Antrag | Runder Tisch: Obdachlose in Eimsbüttel unterstützen statt vertreiben

Zaklin Nastic (DIE LINKE.Fraktion in der BV Eimsbüttel, stellvertretende Fraktionsvorsitzende) fordert gemeinsam mit vielen für Obdachlose engagierten Institutionen die Einrichtung eines Runden Tisches.

Obdachlose in Eimsbüttel unterstützen statt vertreiben Sachverhalt: Auch im Bezirk Eimsbüttel leben zunehmend Menschen ohne Obdach und übernachten im Freien. In den vergangenen Wochen haben Maßnahmen der Bezirksverwaltung, bei denen obdachlose Menschen vom Isebekkanal-Ufer verwiesen wurden, zu Unverständnis bei Teilen der Bevölkerung und... Mehr...

 
21. Juni 2016 Hartmut Obens  Pressemitteilung / Thema: Wohnungspolitik

Stellungnahme zum "Bündnis für Wohnen / Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau"

Pressemitteilung | Stellungnahme zum "Bündnis für Wohnen / Vertrag für Hamburg - Wohnungsneubau" Mit dem vorliegenden Entwurf werden dem Bezirk Verpflichtungen auferlegt, für die es verbindlicher Vereinbarungen in dem "Bündnis für das Wohnen in Hamburg" (nachfolgend BfW abgekürzt) bedarf. 1. Zahl öffentlich geförderter... Mehr...

 
7. Juni 2016 Hartmut Obens  Anträge Hartmut Obens

Antrag | Neue Geschäftsordnung der Bezirksversammlung Eimsbüttel qualifiziert diskutieren und beschließen

Hartmut Obens ist besorgt, daß eine neue Geschäftsordnung der Bezirksversammlung Eimsbüttel möglicherweise im Schnellverfahren und ohne angemessene Diskussion beschlossen wird. Der Versand eines an vielen Stellen geänderten Entwurfes kam jedenfalls schon sehr überraschend.

Neue Geschäftsordnung der Bezirksversammlung Eimsbüttel qualifiziert diskutieren und beschließen Sachverhalt: Die neue Geschäftsordnung der Bezirksversammlung wird für eine Reihe von Jahren zur Verfahrensgrundlage für die Bezirksversammlung und ihre Ausschüsse. Eine übersichtliche und strukturiert geführte Diskussion der im Entwurf der neuen... Mehr...

 
6. Juni 2016 Peter Gutzeit  Ausschuß: KGA / Pressemitteilung / Region: Kerngebiet Eimsbüttel / Thema: Zaun

Isebek: Zaun gegen Obdachlose ist Geschichte

Peter Gutzeit freut sich über den Beschluß des Kerngebiets-Ausschusses, die Obdachlosen wieder unter die Goebenbrücke am Isebekkanal zu lassen, fordert aber auch eine angemessene Betreuung der Menschen.

Eimsbüttels Verwaltung zurückgepfiffen Die repressiven Vertreibungsmaßnahmen der Eimsbütteler Bezirksverwaltung gegen Obdachlose am Isebekkanal sind zurückgedrängt worden. Nach wochenlangem Kampf von BewohnerInnen, mit „parlamentarischer“ Unterstützung der Linksfraktion Eimsbüttel, beschloss heute, Montag, 06.06.16, der Kerngebietsausschuss... Mehr...

 
2. Juni 2016 Lotta Stähr  Beiträge Zaklin Nastic / Pressespiegel / Reden / Thema: Refugees Welcome

Presse | Eimsbütteler Nachrichten | Bezirksversammlung Eimsbüttel, Diskussion, Gezwitscher und Gedenken

Integration oder Separation der Flüchtlinge in Eimsbüttel? Die Bezirksversammlung tagt jeden Monat im Eimsbütteler Bezirksamt. Foto: Fabian Hennig

Separation oder Integration Lotta Stähr von den Eimsbütteler Nachrichten schreibt: «Energische Diskussionen gab es bei zwei Anträgen zur Art der Unterbringung von Flüchtlingen. Der erste Antrag vom 11. Mai der beiden ehemaligen AfDler und jetzt Parteilosen Wolfram Heinrich und Andre Tierling sowie dem FDP-Abgeordneten Burkhardt Müller-Sönksen... Mehr...

 
1. Juni 2016 cs  Beiträge Zaklin Nastic / Pressespiegel / Region: Lokstedt, Niendorf, Schnelsen / Thema: Inklusion Moorflagen

Presse | Niendorfer Wochenblatt | Abmietung vorerst vom Tisch

Glückwunsch, es lohnt sich zu kämpfen. Die Inklusionsschule Moorflagen muß vorerst ihre Räume nicht abgeben. Foto: cs, Niendorfer Wochenblatt

Grundschule Moorflagen darf Klassenhaus mindestens bis 2019 behalten Die maßgebliche Beteiligung unserer Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Zaklin Nastic (die in der Schule auch im Elternrat ist) und ihrer schwerbehinderten Tochter wird zwar vom Niendorfer Wochenblatt nicht erwähnt aber die Linksfraktion Eimsbüttel freut sich... Mehr...

 
23. Mai 2016 Peter Gutzeit  Ausschuß: KGA / Beiträge Peter Gutzeit / Reden / Region: Kerngebiet Eimsbüttel / Thema: Zaun

Rede | Obdachlosigkeit in Eimsbüttel

Peter Gutzeit fragt, wo die Obdachlosen nach Meinung der Verantwortlichen für den Zaun in Eimsbüttel denn nachts bleiben sollen.

Obdachlosigkeit ist nichts neues in Eimsbüttel. Schon um 1995 herum, erregte ein Obdachloser die Aufmerksamkeit der Eimsbütteler Bevölkerung: Der sogenannte Tütenmann. Er war so verwahrlost, dass ihn nicht einmal seine Eltern an der Haustür erkannten und ihn abwiesen. Trotzdem gelang es mit Hilfe vieler anteilnehmender Eimsbüttlerinnen und... Mehr...

 
18. Mai 2016 Peter Gutzeit  Anfragen Peter Gutzeit / Region: Kerngebiet Eimsbüttel / Thema: Zaun

Behördenantwort auf Anfrage §24 | Zaun unter der Goebenbrücke / Fahrrad am Isebekkanal

Peter Gutzeit will wissen, was der Zaun am Isebekkanal gegen die Obdachlosen eigentlich bewirken soll, wer seinen Bau verantwortet und was der Zaun gekostet hat

Eimsbüttel, 12.05.2016: Zaun unter der Goebenbrücke / Fahrrad am Isebekkanal Die Kleine Anfrage wird wie folgt beantwortet: Sachverhalt: Seit einigen Wochen befinden sich mehrere Zäune (Doppelstabgittermatte) auf beiden Seiten der Isebek unter der Goebenbrücke/Fahrrad. Diese Zäune sollen angeblich die dort lebenden Obdachlosen schützen. Diese... Mehr...

 
18. Mai 2016 Patrick Wulf und Dania Maria Hohn (RTL)  Beiträge Hartmut Obens / Pressespiegel / Region: Kerngebiet Eimsbüttel / Thema: Zaun

Presse | RTL Nord | Schikane gegen Obdachlose?

Platzverweis für Obdachlose am Hamburger Isebekkanal Ein Video-Beitrag von RTL Nord, der sich lohnt. «Am Hamburger Isebekkanal ist es schön. Das haben auch ein paar Obdachlose für sich entdeckt und haben sich das Plätzchen als Schlafstätte auserkoren. Allerdings haben sie da die Rechnung ohne das Bezirksamt gemacht. Das hat nämlich einen Zaun... Mehr...

 
8. Mai 2016 Peter Gutzeit  Anfragen Peter Gutzeit / Region: Kerngebiet Eimsbüttel / Thema: Zaun

Anfrage §24 | Zaun unter der Goebenbrücke / Fahrrad am Isebekkanal

Peter Gutzeit (MdBV Eimsbüttel) möchte wissen, wer hinter dem Zaunbau steckt und wieviel diese Maßnahme gekostet hat.

Eimsbüttel, 08.05.2016: Zaun unter der Goebenbrücke / Fahrrad am Isebekkanal Sachverhalt: Seit einigen Wochen befinden sich mehrere Zäune (Doppelstabgittermatte) auf beiden Seiten der Isebek unter der Goebenbrücke/Fahrrad. Diese Zäune sollen angeblich die dort lebenden Obdachlosen schützen. Diese Maßnahme hat erheblichen Protest in Eimsbüttel... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 224

Rufen Sie uns gerne an

Telefon Fraktionsbüro: Festnetz: (040) 3022 7177, mobil: (01 76) 88 05 25 74

oder schreiben Sie uns